Letztes Feedback

Meta





 

20.05.2014 - Loslassen erlernen

Er hat sich gemeldet.
Er hat mittelschwere Depressionen und bekommt nun Medikamente.

Ist das schon wieder so lange her? Erstaunlich.

Gestern kam die SMS, bzw. Whatsapp-Nachricht.

"Guten Morgen.

Ich habe dieses Wochenende sehr viel nachgedacht und ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass es besser ist, wenn du mich los lässt. Wir beiden werden nicht glücklich miteinander werden. Es tut mir leid, aber ich denke, es ist besser so."

Ich bin so hin und hergerissen.
Seit wir keinen Kontakt mehr hatten, ging es mir auf der einen Seite irgendwie besser. Ich leistete mehr in der Berufsschule und auf der Arbeit.

Ich vermisse ihn. Ich denke, wir können glücklich werden und, dass wir irgendwie zusammengehören. Natürlich kann mich da mein Herz auch täuschen. Aber so fühle ich es im Moment.

Ich sehe, er ist online bei whatsapp...
ich bin dementsprechend auch online... und ja... ich schaue nur auf mein Display, um zu sehen, ob er online ist.


22:34 online
22.38 offline
22:39 online
22:41 offline
...

Ich sehe wieder und wieder unseren Bilderverlauf durch.
Da war so viel Gutes!

Ob er vielleicht auch nur online kommt und sich unsere Bilder oder Nachrichten anschaut?

Ich glaube ich bin naiv, oder?


Es tut mir weh.
Ich versuche ihn los zu lassen. Ich tu mich darin sehr schwer.

Vermutlich sollte ich loslassen.
Wenn ich es gerade klar sehen kann, dann bin ich mir sicher, dass ich loslassen muss und es, selbst, wenn er nun zurück wollen würde, nicht gut gehen kann. Er hat mich zu sehr verletzt, als dass ich wieder Vertrauen fassen könnte, oder?

Mein Herz sehnt sich noch nach ihm. Ich fühle mich monoton.
Ich treibe mein "Projekt" Minimalismus weiter voran und entsorge, verschenke, verkaufe alles, was ich nicht unbedingt brauche.

Mein Herz tut weh und ich versuche ihn ziehen zu lassen.

20.5.14 23:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen